Arno A. Evers FAIR-PR

 

The Hydrogen Society...more than just a Vision? http://www.aaevers.com/
Customer Reviews
   

D neue energie, 11/2010, S. 111
Wasserstoff der Zukunft (kw)
Wer über die Zukunft der Energieversorgung redet, redet auch über Wasserstoff. Das unsichtbare Gas kann zu einem wertvollen kann zu einem wertvollen Energiespeicher werden und damit die fluktuierende Einspeisung von Strom aus Wind und Sonne abmildern. Eingesetzt in der Brennstoffzelle kann Wasserstoff einen wichtigen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten. Noch ist das Zukunftsmusik. Das Buch von Arno A. Evers will aber zeigen, dass eine Wasserstoffwelt möglich ist. ... weiter ...

English Gas Alternatives
[...] This is not like other books about hydrogen that serve as primers to the newly informed public. This is a more in-depth look at how to create hydrogen renewable and why fuel cell cars make sense [...] ... read more ...

English Charles Purkess, Marketing & PR at ITM Power Plc, UK
Dear Mr Evers, I very much enjoyed showcasing our hydrogen products at Hanover, and reading your book The hydrogen Society.
Charles Purkess

English Fiona Howarth, Albatross Energy Consulting, UK
The Hydrogen Society introduces you to some major energy-related issues that society is facing by laying out facts on the energy and automotive industries around the world in an easy-to-understand and compelling manner. The author discusses potential solutions to these issues, including details on where development and demonstration projects are already taking place. In addition, he provides you with ideas and suggestions on what might be required to create a hydrogen society.
The Hydrogen Society is a thought-provoking and inspirational book that is clearly written by a passionate person who has spent many years thinking about this topic and speaking to many experts. In addition, he is able to present these facts and opinions from an independent perspective as he is un-connected to any organisation.
A very informative and inspirational read!

English Michael Thomas, Plasma Physicist, USA
Dear Sir,
I am from the US and received a gift copy from a friend in Europe.
I wanted to write a comment as I think it is one of the best books on hydrogen I have every studied, being a plasma physicist.
I have designed thermo nuclear fusion reactors, space based energy systems, anti-matter energy systems, and renewable energy systems.
I found the book "The Hydrogen Society" filled with good data, charts, illustrations, and very useful info on green energy.
In my opinion this is a must have book for anyone in the renewable energy business or scientist comparing advantages of all know technologies on the market.
The book gives details on cost structures and the history. In my opinion this is the best book on hydrogen energy I have read to date. Thank you very much for allowing me to share my opinion and I am spreading the word on this excellent book !

English Carl-Jochen Winter - ENERGON, Überlingen, Germany
Arno Evers, “Arno” for short, as the international hydrogen energy community calls him, has written a hydrogen book, in English, with 170 pages, rich in photographs and graphics, written not predominately for scientists or engineers, but for the interested lay person. Arno is well known worldwide, ever since, years ago, he started erecting his Hydrogen and Fuel Cell Exhibition at the Hannover Fair, which developed into something unique in the world. He recently sold his exhibition rights, and consequently he has more time to think and write. — The foreword to his book was contributed by T. Nejat Veziroglu, the President of the International Association for Hydrogen Energy (IAHE).
Of course, “the writer” Arno beneficially uses everything he was able to learn through corresponding with his exhibitors, from untold thousands of discussions on the fairgrounds, from the even higher number of visitors at his exhibition booths. — His book has eight chapters: The first three use Sankey diagrams to compare the energy balance of the world and of Germany over the years: Repeatedly, miserably low national energy utilization efficiencies are shown, in Germany only slightly higher than 30%, and in the world hardly reaching 10% or a little over — what a bitter lesson for us after more than 200 years of human energy history! How depressing are those energy conversion chains which include all those energy links from the initial production of energy raw materials to the final electric utilization link, for example those heat-delivering so-called “light” bulbs! Arno’s plea for much higher efficiencies, for utilization of fallow lying distributed potentials, and for renewable energies ends these three chapters.
The fourth chapter shows the extremely fast development of consumer electronics, and here again the horrible misuse of electricity when converting from AC to DC, and this for 24 hours a day, 365 days a year!
But now to hydrogen energy and its technologies: Chapters 5, 6, and 7 describe how hydrogen is produced, how it is stored, transported, and utilized, and how hydrogen compares with the secondary energy carriers we are accustomed to, in particular with its “running mate” electricity — and again, everything is graphically illustrated with an astounding information density. Hydrogen in the transportation realm was given an extra chapter (6). Perhaps it may come true that autos will be the first commercial hydrogen energy user. How compelling to imagine one day operating a vehicle which guarantees the typical range, is operationally absolutely free of environmental pollutants or greenhouse gases, and which provides admirable acceleration, runs highly efficiently and almost noiselessly! Isn’t it time to expect the advent of something radically new, after more than 100 years of gasoline and diesel autos?! For other branches he shows technological forerunners, for instance in aviation, where 100 years after Wright’s “Flyer” the huge Airbus A 380 made its maiden flight from Frankfurt, Germany to South Africa with the German national soccer team on board.
For all his admiration of decentralized renewable energies and the hydrogen obtained from them, Arno concludes with his motto: “Go to where the market is!” And the market demands competitive prices—and time for its evolution. This is where young readers convinced by Arno’s book will encounter enormous and annoying obstacles, because new markets don’t just arise from one day to the next; and established players in the market will put up a fierce struggle. But there is reason for forbearance, since hydrogen and its technologies are inevitable, because electricity, that other secondary energy carrier, will not be able to manage it all alone.
CJW, June 2010

D Carl-Jochen Winter - ENERGON, Überlingen, Germany
Arno Evers, kurz Arno, wie er von der internationalen Wasserstoffgemeinde genannt wird, legt ein Wasserstoffbuch vor, in Englischer Sprache, auf 170 Seiten, reich bebildert und mit vielen illustrativen Grafiken versehen, geschrieben nicht so sehr für den Fachmann, vielmehr für den interessierten Laien. Arno ist weltweit bekannt, seit er vor vielen Jahre begann, seine Wasserstoff- und Brennstoffzellenausstellung auf der Hannover Messe aufzubauen, die zu etwas Einzigartigem in der Welt wurde. Arno konnte dabei auch auf die 105 internationalen Konferenzen aufbauen, an denen er und sein Team zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzllen in den letzten Jahren teilgenommen haben. Vor kurzem verkaufte er die Ausstellung und hat nun Zeit zu schreiben. — Das Vorwort schrieb T. Nejat Veziroglu, Präsident der International Association for Hydrogen Energy (IAHE).
Selbstverständlich nutzt der „Schriftsteller“ Arno all das, was er in den Jahren seiner Korrespondenz mit seinen Ausstellern lernen konnte, aus den unzähligen Diskussionen auf der Messe, von der noch viel größeren Zahl der Besucher. Das Buch hat 8 Kapitel: Die ersten drei bringen Energiebilanzen der Welt und Deutschlands im Vergleich der Jahre; wieder zeigen sich beängstigend niedrigen Nutzungsgrade, die in Deutschland gerade mal 30% leicht überschreiten und in der Welt bei wenig mehr als 10% liegen — welch’ bittere Erkenntnisse nach immerhin gut 200 Jahren Energiegeschichte der Menschheit! Besonders schlimm die elektrischen Energiewandlungsketten über alle ihre Kettenglieder von der Gewinnung der Energierohstoffe bis zur Nutzung etwa in „wärmespendenden“ Glühbirnen! Plädoyers für höhere Effizienzen, für dezentrale Potentiale und für erneuerbare Energien schließen diese drei Kapitel ab.
Das 4. Kapitel ist der rasanten Entwicklung der Konsumelektronik gewidmet und auch hier der grässlichen Energieverschwendung bei der erforderlichen Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom, und das gegebenenfalls über 24 Stunden des Tages, 365 Tage lang!
Nun aber zum Wasserstoff und seinen Technologien: Die Kapitel 5, 6 und 7 zeigen, wie Wasserstoff produziert wird, wie er gespeichert, transportiert und genutzt wird, und wie er dasteht im Vergleich mit den herkömmlichen Sekundärenergieträgern — alles wiederholt grafisch illustriert mit erstaunlicher Informationsdichte. Der Wasserstoff im Verkehr erhielt ein eigenes Kapitel (6). Vielleicht wird es ja wirklich so werden, dass die Autos auf den Straßen die ersten kommerziellen Wasserstoffnutzer sein werden. Es ist ja auch zu verlockend, sich vorzustellen, dass man eines Tages ein Vehikel „unter dem Hint ... „ haben wird, das die herkömmliche Reichweite garantiert, im Betrieb absolut frei von Umweltschadstoffen und Treibhausgasen sein wird, mit rasantem Anzug, hoher Effizienz, und dazu noch (fast) geräuschlos. Es wäre ja auch zu erwarten, dass nach mehr als hundert Jahren Benzin- oder Dieselkutschen etwas radikal Neues käme — andere Technikentwicklungen machen es vor: Auch von Wright’s „Flyer“ bis zum A 380 (der auf seinem Jungfernflug soeben die Deutsche Fußballnationalmannschaft nach Südafrika flog) vergingen „nur“ hundert Jahre.
Bei aller Liebe Arno’s zu den dezentralisierten erneuerbaren Energien und dem Wasserstoff aus ihnen, schließt er doch mit seinem Wahlspruch: „Go to where the market is!“ Und der Markt verlangt wettbewerbsfähige Preise — und Zeit für seinen Aufbau. Hier werden die jungen Leser von Arno’s Buch sich noch manchen Zahn ausbeißen müssen, denn neue Märkte entstehen nun mal nicht von heute auf morgen, die alten Marktteilnehmer wehren sich. Langmütig stimmt, dass Wasserstoff und seinen Technologien gleichsam eine Zwangsläufigkeit eingebaut ist, denn Strom, die andere Sekundärenergie, wird es auf Dauer allein nicht schaffen!
CJW, im Juni 20120

D Lisa-Marie Zeller, Studentin, Muenchen, Germany
Ein wunderbares Buch das ein unglaublich großes Wissen, unter anderem besonders durch sehr informative Grafiken, verständlich weitervermittelt. Es hat mir sehr geholfen die Zusammenhänge zwischen Energie und Elektrizität besser nachvollziehen zu können!

D Eduard Schiemer, Chefredakteur und Herausgeber vom Informationsdienst finanzfakten.de Siegen, Germany
Ein Buch, das zur richtigen Zeit kommt: Täglich fließen seit der Explosion und Zerstörung der Bohrinsel "Deepwater Horizon" am 20. April zwischen 1600 und 3400 Tonnen Öl in den Golf von Mexiko. Eine unglaubliche und nie dagewesene Ölpest verseucht seitdem das Meer und die empfindlichen Ökosysteme der ÜS-Küstenstaaten mit bisher rund 140.000 Tonnen. Ein Ende ist nicht sichtbar. Es werden unter nie dagewesenen Risiken die allmählich zur Neige gehenden fossilen Energieträger gefördert - nach oben getriebene Rohstoff- und Energiepreise lassen noch weit ungünstigere Vorräte und Standorte (Ölsande u.Ä.) für Ölkonzerne explorationswürdig erscheinen. Da stellt der Autor und Wasserstoff-Experte Arno A. Evers mit seinem kürzlich erschienenen englischsprachigen Buch zu Recht die Sinnfrage. Und vor allem - weil dies nicht genügt: Man müsse sich, so der Autor, auch von den Elektrizitäts-, Öl- und Gas-Netzen befreien. Die Lösung und umweltfreundliche Alternative - wenngleich noch nicht marktreif: Wasserstoff und die Brennstoffzelle müssen kompakt und dezentral, möglichst für jeden Haushalt und Verbraucher vor Ort erzeugt werden und arbeiten: In einem "Personal Power Provider (3P+)" Bravo! Wenigstens einmal eine Vision, die endlich auf ebenso visionäre Unternehmer und Produzenten treffen sollte.

D Wolfgang Pech, Prokurist, Geschaeftsbereichsleiter, Deutsche Messe AG, Hannover, Germany
Herzlichen Glückwunsch zu diesem aus meiner Sicht gelungenem Werk, das sich schon beim ersten Durchblaettern als sehr interessante Lektuere darstellt. Arno A. Evers hat die Gesamt-Thematik Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie einschliesslich der gesellschaftlichen Relevanz fuer die naechsten Jahre sehr umfassend dargestellt.

D Eduard Roth, ehem. Pressechef der Messerschmitt-Boelkow-Blohm GmbH, jetzt EADS, Ottobrunn bei Muenchen, Germany
Eine außergewöhnliche Publikation "The hydrogen Society ... more than just a vision?" Was für ein Wissen, was für eine Arbeit und was für ein Erfolg! Wer immer für Energie zuständig ist oder sich für diesen Bereich unserer Zukunft auch nur interessiert, muß dieses "modernste Handbuch für Wasserstoff" studiert haben. Sorgfältiger und komprimierter kann man dieses Wissen nicht vermitteln. Kompliment und gute Zukunft!

  Latest News:
NEU! 1. Klimaschutzkongress
  auf der Insel Sylt english

Arno's and Juan's
  Interview @ Hannover
  Messe 2014 english

Arnos und Juans
  Interview @ Hannover
  Messe 2014 english

Interview with Arno:
  This book is the crowning of
  my life's work english

NEU: Interview mit Arno:
  Dieses Buch ist der krönende
  Abschluss meines Lebens-
  werks
deutsch
About "Our" Energy- 
  Infrastructure on the way to
  Energiewende english
Arnos Vortrag:
  Sind wir noch zu retten? deutsch
kulturstudio:
Klartext No 50 - Arno A. Evers
Energiewende auf d. Erde deutsch

Arnos EnergieGedanken jetzt auch auf YouTube! deutsch
Open letter
Offener Brief deutsch
Carta abierta deutsch
Visits at MagneGas™
Invitation to The WORKerence
Meet Arno at WREC in UAE
Arno's Blog
Innovative Messeauftritte
Customer Reviews
• Arno in the German TV
  Arno on LinkedIn
 
Arno A. Evers FAIR-PR • Starnberg • Germany • Tel: +49 (0) 8151 9729848 • Imprint / Contact