Unbenanntes Dokument Arno A. Evers FAIR-PR home
Arno's EnergyIdeas
Unbenanntes Dokument
HANNOVER FAIR '06 HANNOVER MESSE 2007
Nav
Sunny Houses @ Samal Island
H2Back Online Consultations
fr IPST - International Conference on Power Systems Transients
fr HVDC Substation in Baxias
deutsch My thoughts about hydrogen
filling stations
Philippines A visit at the BATAAN Nuclear Power Plant in The Philippines,
February 2019  
english NEW! Hans-Olof Nilsson's Off-The-Grid Hydrogen House near Goteborg, Sweden  
english Visit to NOORo I to III
in Ouarzazate, Morocco as part of the SolarPACES 2018 conference  
english The Hydrogen Energy Summit 2018
Chiang Mai, Thailand (via Skype)
english Arno's Interview
 @ Hannover Messe 2017
deutsch 1. Klimaschutzkongress
auf der Insel Sylt
Arno's and Juan's Interview
@ Hannover Messe 2014
Arnos und Juans Interview
@ Hannover Messe 2014
Interview with Arno: This book is the crowning of my life's work
Interview mit Arno: Dieses Buch ist der krönende Abschluss meines Lebenswerks
About "Our" Energy- Infrastructure on the way to Energiewende
Arnos Vortrag:
Sind wir noch zu retten?
kulturstudio: Klartext No 50 - Arno A. Evers - Energiewende auf der Erde
Arno's EnergieGedanken
jetzt auch auf YouTube!
Fernseh-Sendung zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen
Open Letter to Angela Merkel, Federal Chancellor of Germany, the founder and to all members of the German Ethics Commission "Secure Energy Supply"
Offener Brief an Angela Merkel, Bundeskanzlerin, die Gründerin und alle Mitglieder der Ethikkommisson "Sichere Energieversorgung"
Carta abierta al Angela Merkel, Canciller Federal de Alemania, fundador y miembros del Comité de Ética Alemán convocado por la Canciller de Alemania para “Asegurar el abastecimiento de energía”
Invitation to WORKerence
Visits at MagneGas™
Arno was invited speaker at WREC World Renewable Energy Congress XI
in Abu Dhabi, United Arab Emirates,
September 25-30, 2010
Arno's Activities on LinkedIn
Arno's Blog
Arno received the Hydrogen Award
for his Lifetime Contribution to Hydrogen Energy...
It`s all about Energy:
Energy Images
Objective and unbiased
Information Graphics
1. Energy Balances
1.1 World Energy Balance
1.2 Energy Balance in Germany
2. Production of hydrogen
2.1 Hydrogen from direct solar
2.2 Hydrogen from renewable energies
2.3 MagneGas™ from renewable energies
2.4 Hydrogen from fossil fuels
2.5 Hydrogen from nuclear energy
3. Production of electricity
3.1 Electricity from hydrogen
3.2 Electricity from renewable energies
3.3 Electricity from fossil fuels
3.4 Electricity from nuclear energy
4. Hydrogen and Fuel Cells on their way to commercialisation
4.1 A proposal to future energy supplies
Your Personal Power Provider (3P+)
4.2 Virtual Power Plant
5. Four steps to a new Energy Supply
5.1 Revolution in the garage
5.2 The cars are the keys
6. Energizing the world
6.1 Energy Efficiency
6.2 Global Energy Consumption
6.3 Digital Technologies and Consumer Electronics
6.4 Exampl. from Aircraft/Mining Industries
7 The 15 biggest global players
About Arno A. Evers FAIR-PR
Arno A. Evers FAIR-PR Team
Our Philosophy
Our Projects 1990-2019
Contact
HANNOVER FAIR 1995 - 2019
HANNOVER FAIR 2019
HANNOVER FAIR 2018
HANNOVER FAIR 2017
Arno's Forum Interview 2017
HANNOVER FAIR 2016
HANNOVER FAIR 2015
HANNOVER FAIR 2014
HANNOVER FAIR 2013
HANNOVER FAIR 2012
HANNOVER FAIR 2011
HANNOVER FAIR 2010
Arno's Forum Interview 2010
HANNOVER FAIR 2009
Arno's Video during HF 2009
Arno's Forum Interview 2009
HANNOVER FAIR 2008
Arno's Forum Interview 2008
HANNOVER FAIR 2007
Arno's Forum Interview 2007
HANNOVER FAIR 2006
Daily Networking evenings
HANNOVER FAIR 2005
Daily Networking evenings
International Commercial Visitors 2005
HANNOVER FAIR 2004
International Commercial Visitors 2004
HANNOVER FAIR 2003
International Commercial Visitors 2003
HANNOVER FAIR 2002
HANNOVER FAIR 2001
HANNOVER FAIR 2000
HANNOVER FAIR 1999
HANNOVER FAIR 1998
HANNOVER FAIR 1997
HANNOVER FAIR 1996
HANNOVER FAIR 1995
VIP Guest 1995 - 2006
Our 84 videos 2002 - 2009
Development 1995 - 2010
Conferences and website Documentation -Summary-  
2006 - 2009
Konferenzen und Webseiten Dokumentation -Zusammenfassung-       
 
2006 - 2009
Background Information
Articles by Arno A. Evers
H2/FC Links
Visits and Workshops
Hans-Olof Nilsson's Off-The-Grid Hydrogen House near Goteborg, Sweden
Visit at the Italian demonstration plant of MagneGasâ„¢ on February 7th and 8th, 2011
Hydrogen Plant of Emirates Industrial Gases Co. Ltd ( EIGC) at Dubai, UAE
Huerta Solar en Tabernas, Spain, October 2009
Andasol, Spain, October 2009
Antares DLR H2, Stuttgart, Germany, September 2009
German Aerospace Center (DLR) Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt eV, Stuttgart, Germany, Institute of Technical Thermodynamics (ITT) Institute of Vehicle Concepts Stuttgart, Germany, June 2009
Brennstoffzellen-Boote für den Freizeitbereich, Hochschule Konstanz, Konstanz, Germany June 2009
AFCC Automotive Fuel Cell Cooperation, Burnaby, BC, Canada June 2009
Powertech Labs Inc., a: "... wholly owned subsidiary of BC Hydro (a Crown corporation of the Government of British Columbia), Surrey, BC, Canada June 2009
Plataforma Solar de Almería, Spain
Observations
How Airbus conquered the
US market in the 70s
The Arecibo Observatory
Arecibo, Puerto Rico
Hat Creek Radio Observatory,
Hat Creek, CA, USA
National Radio Astronomy Observatory, Green Bank, WV, USA
Wright Brothers National Memorial, Kitty Hawk, NC, USA
Fuel Cell Bus Trial, Perth, Australia
California Hydrogen Highway, USA
SPACEFEST 2009, San Diego, USA
Impressions from worldwide Conferences, which we attended to promote the commercialisation of Hydrogen and Fuel Cells:
2020
#116 2020 6th International flag
Conference on Environment and Renewable Energy (ICERE 2020), 24-26 February 2020, Hanoi, Vietnam
2019
#115 4th Annual ASEAN Solar + flag
Energy Storage Congress & Expo 2019 14- 15 Nov, 2019 The Bellevue Manila, Philippines
#114 SFERA-III 1st Summer School &flag
Doctoral Colloquium at CNRS-PROMES in Odeillo, France
September 9th-13th, 2019
#113 Starmus V, June 24 – 29, 2019flag
Zurich, Switzerland a global festival of science communication and art
2018
#112 Visit to NOORo I to III in flag
Ouarzazate, Morocco as part of the SolarPACES 2018 conference, October 6, 2018
#111 The Hydrogen Energy Summit flag
2018 Chiang Mai, Northern Thailand Arno's presentation: Off the Grid – Unveiling new ways for our Energy supply January 26, 2018
2015
#110 1. Klimaschutzkongress auf der
Insel Sylt
25. September 2015 Vortrag von Arno A. Evers: Eine „Insel- Lösung“ für Sylt? Neue Wege zur Energieversorgung der Insel Sylt
2014
#109 6. Hamburger Klimawoche
29. August 2014 Vortrag von Arno A. Evers: Physikalische und Gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Energiewende
010
2012
#108
MesseKongress RegioEnergie+++ flagDreieich 2012
9. September 2012
Vortrag von Arno A. Evers: Sind wir noch zu retten?
2010
#107 WREC World Renewable Energy Congress XI
September 25-30, 2010

Abu Dhabi, United Arab Emirates

Oct 2010
#106 18th World Hydrogen Energy Conference WHEC 2010,
May 16 - 21

Essen, Germany

Jun 2010
2009
#105 "Bright Horizons 6" - A Journey
to the Edge of the Cosmos

Eastern Caribbean

Dec 2009
#104 2009 Fuel Cell Seminar & Exposition
Palm Springs, CA, USA

Nov 2009
#103 Fuel Cell Technologies:
FUCETECH 2009
Mumbai (Bombay), India
Nov 2009
#102 f-cell
Stuttgart, Germany
Sep 2009
#101 SolarPACES 2009
Berlin, Germany
Sep 2009
#100 5th Annual Hydrogen Implementation Conference
Charleston, WV, USA

Aug 2009
#99 Intersolar North America
San Francisco, CA, USA

Jul 2009
#98 European FUEL CELL FORUM 2009
Lucerne, Switzerland

Jun 2009
#97 HFC2009
Vancouver, Canada

Jun 2009
#96 telescon 2009
Vienna, Austria

May 2009
#95 Hydrogen Works
San Diego, CA, USA

Feb 2009
#94 ICEPAG 2009
Newport Beach, CA, USA

Feb 2009
2008
#93 HTE-HI.TECH.EXPO 2008
Milan, Italy

Nov 2008
#92 Fuel Cell Seminar & Exposition
Phoenix, AZ, USA

Oct 2008
#91 H2Expo
Hamburg, Germany

Oct 2008
#90 f-cell
Stuttgart, Germany

Sep 2008
#89 INTELEC 2008
San Diego, CA, USA

Sep 2008
#88 2008 Formula Zero Championship
Rotterdam, The Netherlands

Aug 2008
#87 HyForum 2008
Changsha, P.R. China

Aug 2008
#86 WREC X 2008
Glasgow, Scotland, UK

Jul 2008
#85 KMCM 2008
Vancouver, BC, Canada

Jul 2008
#84 Lucerne FUEL CELL FORUM 2008 Switzerland
Lucerne, Switzerland
Jun 2008
#83 17th World Hydrogen
Energy Conference (WHEC) Australia
Brisbane, Australia
Jun 2008

The role of the young generation ...
#82 Renewable Energy Asia
Bangkok, Thailand Thailand
Jun 2008
#81 Selected Hydrogen Fueling Stations in California, USA USA
Apr 2008
#80 NHA Annual Hydrogen Conference 2008USA
Sacramento, CA, USA
Mar / Apr 2008
#79 FC EXPO 2008 Japan
Tokyo, Japan
Feb 2008
#78 Der 4. Deutsche Wasserstoff Germany
Congress 2008
Essen, Germany
Feb 2008
#77 ISEPD 2008 Korea
Changwon, Korea
Jan 2008
2007
#76 20TH World Energy Congress & Exhibition Italia
Rome, Italy
Nov 2007
#75 World Hydrogen Technologies Convention (WHTC) Italia
Montecatini Terme, Italy
Nov 2007
#74 2007 Fuel Cell Seminar & ExpositionUSA
San Antonio, Texas, USA
Oct 2007
#73 KOREA ENERGY SHOW 2007 Korea
Seoul, Republic of Korea
Oct 2007
#72 Tenth Grove Fuel Cell Symposium GB
London, UK
Sep 2007
#71 Solar Tech India 2007 India
New Delhi, India
Sep 2007
#70 SES-Fachtagung
MYTHOS STROMLÜCKE Switzerland
Zurich, Switzerland
Aug 2007
#69 HFCE 2007 China
Shanghai, P.R. China
Jul 2007
#68 IHEC 2007 Turkey
Istanbul, Turkey
Jul 2007
#67 KMCM 2007 Germany
Düsseldorf, Germany
Jul 2007
#66 Kick Off Meeting zur Leitinnovation Mikrobrennstoffzelle Germany
Munich, Germany
Jun 2007
#65 Hydrogen and Fuel Cells 2007: International Conference &
Trade Show
Vancouver, BC, Canada

April / May 2007
#64 GENERA - Energy and Environment International Fair
Madrid, Spain
Feb / Mar 2007
#63 World Renewable Energy Congress [WREN]
Fremantle, Australia
Feb 2007
#62 Environment 2007
Exhibition & Conference UAE
Abu Dhabi, UAE
Jan 2007
2006
#61 2nd Annual Fuel Cells Durability & Performance 2006 USA
Miami Beach, FL USA
Dec 2006
#60 EDTA Conference & Exposition USA
Washington, DC, USA
Nov 2006
#59 The Fuel Cell Seminar USA
Honolulu, Hawaii, USA
Nov 2006
#58 Fraunhofer Symposium
Mikroenergietechnik
POWER TO GOGermany
Berlin, Germany
Oct 2006
#57 Renewables to Hydrogen Forum USA
Albuquerque, NM, USA
Oct 2006
#56 Alternative Transport Energies Conference Australia
Perth, Western Australia
Sep 2006
#55 Power-Gen Asia China
Hong Kong, Hong Kong
Sep 2006
#54 World Renewable Energy
Congress IX and Exhibition Italy
Florence, Italy
Aug 2006
#53 R&D in the field of Hydrogen and Fuel Cell in Germany and Europe Germany
Clausthal, Germany
Jul 2006
#52 Lucerne Fuel Cell Forum 2006 Switzerland
Lucerne, Switzerland
Jul 2006
#51 16th World Hydrogen Energy Conference (WHEC) France
Lyon, France
Jun 2006
#50 NHA Annual Hydrogen Conference
Long Beach, CA, USA
Mar 2006
#49 FC EXPO 2006
Tokyo, Japan
Jan 2006
#48 Wasserstoff und Brennstoffzellen im Automobil
Essen, Germany
Germany
Apr 2006
2005
#47 Fuel Cell Seminar
Palm Springs, USA

Nov 2005
#46 Internationale ASUE-Fachtagung
Essen, Germany

Nov 2005
#45 EHEC 2005
Zaragoza, Spain

Nov 2005
#44 Fuel Cell Summit:
A Road Map to Commercialization
Uncasville, CT, USA

Oct 2005
#43 2005 Grove Fuel Cell Symposium
London, UK

Oct. 2005
#42 WHTC 2005 World Hydrogen Technologies Convention (WHTC) Singapore, Singapore
Oct. 2005
#41 f-cell 2005, Stuttgart, Germany
Sep. 2005
#40 The 27th International Telecommunications Energy Conference - intelec '05
Berlin, Germany

Sep. 2005
#39 IHK Nord Wasserstoff – Tagung
Lübeck, Germany

Sep. 2005
#38 ICHS - International Conference on Hydrogen Safety , Pisa, Italy
Sep. 2005
#37 IHEC-2005
International Hydrogen
Energy Congress & Exhibition

Jul. 2005
#36 93. Bunsen Kolloquium
Jun. 2005
#35 European Hydrogen and Fuel Cell Technology Platform (HFP)
Brussels, Belgium

Mar. 2005
#34 Cairo 9th International Conference on Energy & Environment
Sharm El-Sheikh, Egypt

Mar. 2005
#33 1st International Fuel Cell Expo
Tokyo, Japan

Jan. 2005
 
2004
#32 H2PS: The 2004 Hydrogen Production and Storage Forum,
Washington, DC, USA

Dec. 2004
 
#31 Impressions from Shanghai
Nov. 2004
 
#30 Renewable Energies China incl. Hydrogen + Fuel Cells
Shanghai, PR China

Nov. 2004
#29 Michelin Challenge Bibendum 2004
Oct. 2004
#28 Energy Asia 2004
Oct. 2004
#27 Hydrogen and Fuel Cells 2004
Conference and Trade Show
Toronto, ON, Canada

Sep. 2004
#26 Meetings in Singapore,
Sep. 2004
#25 Hydrogen and Fuel Cell Futures Conference, Perth, Australia
Sep. 2004
#24 Exhibiting at World Renewable Energy Congress VIII
Denver, CO, USA

Sep. 2004
#23 Arno presenting at ACS National Meeting Philadelphia, PA, USA
Aug. 2004
#22 Promotion of FP6, for European Union, Delegation of the European Commission, Shanghai
Jul. 2004
#21 IHK Energy-Podium 2004
Jul. 2004
#20 15th World Hydrogen Energy Conference (WHEC15)
Yokohama, Japan

Jun. 2004
#19 Impressions from the
Energy Forum 2004
Varna, Bulgaria

Jun. 2004
#18 Impressions from HYFORUM
May 2004
#17 Impressions from Dubai
United Arab Emirates

May 2004
#16 Impressions from Argentina
May 2004
#15 Promoting Hydrogen Production from Patagonia, Argentina
May 2004
#14 Impressions Zhuozheng Garden
in Su Zhou

Mar. 2004
2003
#13 H2PS: The 2003 Hydrogen Production and Storage Forum
Washington, D.C., USA

Dec. 2003
#12 Impressions from
Washington, D.C., USA

Dec. 2003
#11 Shanghai International Industry Fair (SIF), Shanghai, P.R. China
Nov. 2003
#10 Energy Asia 2003
PTC Asia 2003
CeMAT Asia 2003
Factory Automation Asia 2003
Shanghai, P.R. China

Nov. 2003
#9 2003 WATER KOREA
Nov. 2003
#8 NESC 2003 - 6th Int'l Conference on New Energy Systems & Conversions
Nov. 2003
#7 Impressions from Busan
South-Korea

Nov. 2003
#6 2003 Fuel Cell Seminar
Miami Beach, Florida, USA

Nov. 2003
#5 Impressions from Shanghai, Beijing, P.R. China
Nov 2003 - Jul. 2004
#4 f-cell forum, Stuttgart, Germany
Sep. 2003
#3 Hypothesis V, Porto Conte, Italy
Sep. 2003
#2 1st European Hydrogen Energy Conference, Grenoble, France
Sep. 2003
#1 Cooperation for Energy Independence of Democracies in the 21st Century
Jerusalem, Israel

Aug. 2003
Shanghai International
Industry Fair (SIF) 2004

International Meeting Point with Conference, Renewable Energies China, incl. Hydrogen + Fuel Cells, Shanghai, China  
In memoriam: Daniela Peschka
In memoriam: Ludwig Boelkow
Corporate Information
home
 

Daily News written by Werner Stützel

Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" 27. April 2004
Newsletter Nr. 100

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle"

KURZ KOMMENTIERT

von Werner Stützel, Redaktion VWEW-Newsletter "Wasserstoff + Brennstoffzelle"
+++ Der Alltag hat uns wieder - die Hannover-Messe 2004 ist Vergangenheit. Der Abschlussbericht der Deutschen Messe-AG strahlte Zufriedenheit mit dem diesjährigen Messegeschehen aus. Vorstandsvorsitzender Sepp D. Heckmann ließ die versammelte Presse wissen, dass sich die Hannover-Messe auch 2004 als weltweit wichtigstes Technologieereignis bestätigt habe, und er sichtete sogar "deutliche Zeichen des Konjunkturfrühlings".

Nun mögen diese Erkenntnisse für das gesamte Messebild stimmen und sollen auch nicht angezweifelt werden, doch amüsiert schon der Versuch, gesunkene Aussteller- und Besucherzahlen mit einem bisher nicht gekannten Kunstgriff schön zu reden: Die Frequenz von rund 1,2 Besuchern pro vermietetem Quadratmeter, so war im Statement nachzulesen, "liegt wesentlich höher als in den vergangenen Jahren und hat die Erwartungen deutlich übertroffen."

Gern hätte man ja gewusst, wie sich denn die insgesamt 180 000 registrierten Messebesucher auf die einzelnen Fachmärkte und dort wiederum auf die diversen Themenschwerpunkte verteilt haben. Einen schlechten Schnitt dürfte dabei der Gemeinschaftsstand "Hydrogen + Fuel Cells" in Halle 13 nicht gemacht haben. Er war wie schon im Vorjahr ein Besuchermagnet im Umfeld der Fachmesse Energy. Leider fand diese Präsentation einer der wichtigsten Zukunftstechnologien in den offiziellen Resümees kaum die erwartete Berücksichtigung. Eher in Nebensätzen und Aufzählungen wie "das gesamte Spektrum von Wasserstoff und Brennstoffzellen über Solarenergie ... bis zu Biomasse" oder "von neuen Konzepten... über intelligente Energiemanagement-Lösungen bis zum Gabelstapler mit Brennstoffzelle" kam die Branche in der Messebilanz vor.

Dem (neuen) Geschäftsbereichsleiter Hannover-Messe der Deutschen Messe-AG, Peter Rippen, zuständig für den Bereich Energy, darf man beim Bemühen um signifikante Stärkung dieses Fachmarkts, um Umkehr des Negativtrends - mit innovativen Konzepten? - ein glückliches Händchen wünschen. Allzu offenkundig waren die kaschierten und freien Flächen in Halle 13 sichtbar geworden. Oder wie es die "VDI nachrichten" formulierten: Die Messe hat im Energy-Bereich gegenüber dem Vorjahr deutlich an Kraft verloren. Immerhin war die Ausstellerzahl dort um satte 910 auf 760 geschrumpft. Insbesondere hinterließen die nicht anwesenden Anbieter herkömmlicher Energietechniken und auch Energieversorgungsunternehmen wie E.ON, Ruhrgas und RAG auffällige Lücken.

Böse Zungen behaupteten sogar, ohne den orangefarbenen Tupfer des Gemeinschaftsstands "Hydrogen + Fuel Cells" hätte man die Halle 13 gleich ganz schließen können. Umso mehr hätten es Veranstalter Arno A. Evers und sein Team verdient gehabt, nicht nur eine Urkunde für zehnjährige Beteiligung von der Messe-AG zu erhalten, sondern auch als erneuter "Hotspot" in die Messe-Analysen eingebracht zu werden.

Der Newsletter wird diesen "Informations-Mangel" im Folgenden mit einem Interview beheben.

DAS INTERVIEW

"Hydrogen + Fuel Cells": Dreifach-Rekord zum Zehnjährigen

Gespräch mit Veranstalter Arno A. Evers zum Verlauf der Hannover-Messe 2004

2004 war der Gemeinschaftsstand "Hydrogen + Fuel Cells" zum zehnten Mal auf der Hannover-Messe vertreten. Nahezu kontinuierlich konnte seit dem Start im Jahr 1995 die Messebeteiligung bis zum dreifachen Rekord in diesem Jahr erhöht werden: 114 Aussteller und Forumsteilnehmer aus 24 Ländern und auf einer Fläche von rund 1440 Quadratmetern. Am vorletzten Messetag konnte der Newsletter Veranstalter Arno A. Evers kurz vor seinem Flug nach Los Angeles zum Messeverlauf und zu weiteren Aktivitäten interviewen.

Newsletter: Herr Evers, Ihre Beurteilung des diesjährigen Messeverlaufs?

Arno A. Evers: Nach meinem Eindruck ist die Besucherfrequenz mit den Vorjahren vergleichbar. Wenn man sie korrekt messen würde, könnte vielleicht sogar ein gutes Plus gemeldet werden. Nach dem traditionell etwas schwächeren Zuspruch am ersten Messetag war an den Folgetagen erheblich mehr auf den Ständen zu tun. Ich meine aber, wichtiger als solche Zahlen ist die Qualität der Messebesuche. Und hier haben uns die Aussteller nach ersten Gesprächen bestätigt, dass sie die richtigen Fachleute treffen konnten.

Newsletter: Also, fahren die Aussteller zufrieden wieder nach Hause?

Arno A. Evers: Ja, soweit man das querbeet abschätzen kann. Allerdings ist stets zu berücksichtigen, dass auf der Messe selten spontane Bestellungen aufgegeben werden. Geschäfte, wie sie auf unserem Gemeinschaftsstand angebahnt werden, brauchen Zeit, um zu reifen. Die Hannover-Messe bietet also eher die exzellente Möglichkeit zur Kontaktanbahnung. Manchmal lese ich in einer Fachzeitschrift, dass beispielsweise ein Unternehmen einen entsprechenden Vertrag mit der Regierung von Malaysia abgeschlossen hat. Und da fällt mir ein, dass eine malaysische Delegation drei Jahre zuvor auf dem Stand dieses Unternehmens gewesen ist, wobei möglicherweise damals und dort die ersten Kontakte geknüpft wurde, die jetzt zum Geschäftsabschluss geführt haben.

Newsletter: Gab es in diesem Jahr Schwerpunkte auf dem Gemeinschaftsstand?

Arno A. Evers: Ein Vorteil dieser Gemeinschaftsausstellung ist es ja eigentlich von Anfang an gewesen, dass hier alle Fachbereiche zum Thema Hydrogen und Fuel Cells vertreten sind. Dazu zählen etwa die Erzeugung von Wasserstoff, der Transport, Sicherheitsaspekte, Testgeräte und eben auch die portablen und stationären Anwendungen sowie die mobile Brennstoffzelle im Auto. Und dieses komplette Angebot kann auf kurzen Wegen besucht werden. In diesem Jahr hatten wir als besonderes Highlight eine 17-köpfige, hochrangige Delegation auch China zu Gast, darunter allein vier Vertreter des chinesischen Ministry of Science & Technology. Nach einer Weiterreise nach Frankreich und abschließenden Besuchen bei BMW in München und DaimlerChrysler in Stuttgart wird die Delegation zurück nach Shanghai fliegen und dort berichten, was sie hier gesehen und gehört haben.

Newsletter: Stichwort Shanghai. Erstmals wird es dort anlässlich der Shanghai International Industry Fair vom 4. bis 9. November 2004 einen H2/FC-Gemeinschaftsstand geben, der unter anderem von Ihnen organisiert wird...

Arno A. Evers: Ja, richtig. Wir erwarten zu dieser Veranstaltung etwa 20 bis 25 chinesische und internationale Aussteller, für die wir eine Standfläche von rund 300 Quadratmetern reserviert haben und denen wir unseren bekannten Full Service wie auf den Hannover-Messen bieten wollen.

Newsletter: In diesem Jahr feierte der Gemeinschaftsstand seine zehnjährige Beteiligung...

Arno A. Evers: ...wobei für mich die Internationalität des Geschehens das eigentliche Highlight gewesen ist. Es ist schon etwas Besonderes, dass wir in diesem Jahr Aussteller und Forumsteilnehmer aus 24 Ländern begrüßen durften. Darunter waren Staaten wie Pakistan, Indien oder Rumänien, an die man auf den ersten Blick nicht denkt, wenn man über Wasserstoff-Aktivitäten spricht. Und das ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Wir haben in unserer Datendank einen Bestand von 15 000 Adressen, die wir nicht zuletzt als Messe-Nacharbeit weltweit über unsere Aktivitäten informieren.

Newsletter: Und wie geht es für Arno A. Evers in den nächsten Wochen weiter?

Arno A. Evers: Schon morgen werde ich über München nach Los Angeles fliegen, um an der dortigen 15th Annual U.S. Hydrogen Conference teilzunehmen und einen Vortrag (Fueling our Future: Setting the Stage for the Coming Hydrogen Economy) zu halten. Besonders stolz bin ich auf die Einladung, im Mai im National Congress of Argentina und später im argentinischen Pico Truncado, Santa Cruz, zu sprechen.

Newsletter: Herr Evers, wir danken Ihnen für das Gespräch.

 

Hannover Messe Newsletter Nr. 06 24. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 99

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion am VWEW-Stand Halle 13, F64/4: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle“

Dieser Newsletter kann auch unter www.energie.de/BSZnewsletter und www.hydrogenambassadors.com online aufgerufen werden.

Wir freuen uns über Ihren Besuch

an unserem Messestand Halle 13, F64/4.

KURZ-NEWS

Hannover-Messe 2005: ein Tag kürzer

+++ Die Hannover-Messe 2005 wird im Vergleich zu diesem Jahr um einen Tag gekürzt. Sie findet von Montag, 11. April 2005, bis Freitag, 15. April 2005, statt. Im Bereich der Fachmesse Energy wird auch im kommenden Jahr der Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ aufgebaut werden. Informationen: www.hydrogenambassadors.com.

Chinesischer Besuch am VWEW-Messestand

+++ Zu einem Interview für den Newsletter kam James Ding, Shanghai Shen Zheng Int’l Business Consultant Co., Ltd.,Shanghai, P.R. China, kurz vor seiner Weiterreise nach Paris an den Messestand des VWEW Energieverlags. Im Gespräch betonte Ding, dass China sehr an der Einführung und Verbreitung der Brennstoffzellen-Technologie interessiert sei, nicht zuletzt aus Gründen des Umweltschutzes. Daher wünsche man sich gute und Erfolg versprechende Kooperationen mit deutschen und europäischen Unternehmen. Kontakte könnten gern mit ihm, auch über eMail, aufgenommen werden: shenzheng@vip.citiz.net. Ding wies auf eine weitere internationale Veranstaltung mit einer „Hydrogen + Fuel Cells“-Gruppenausstellung hin: die Shanghai International Industry Fair in Shanghai New International Expo Center, Pudong, vom 4. bis 9. November 2004. Erwartet werden auf dem Gemeinschaftsstand rund 20 bis 25 chinesische und internationale Aussteller auf einer Fläche von etwa 300 Quadratmeter. Organisatoren sind das Ministry of Science & Technology (MOST), Beijing, P.R. China, die Shanghai Shen Zheng Int’l Business Consultant Co., Ltd und die Arno A. Evers FAIR, Starnberg. Weitere Informationen dazu auf der Website www.hydrogenambassadors.com.

Das ausführliche Interview wird in einem der nächsten Newsletter (www.energie.de/bsznewsletter), der wöchentlich vom VWEW Energieverlag herausgegeben wird, veröffentlicht.

Praktische Anwendungen der Brennstoffzellen-Technologie

+++ Auf dem Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ in Halle 13, Stand F45, der Hannover-Messe 2004 werden zahlreiche praktische Anwendungen der Brennstoffzellen-Technologie gezeigt. Wir berichteten im „Hannover-Messe-Newsletter“ über ein fahrfähiges Go-Kart, das Studenten der FH Wiesbaden (Halle 13, Stand D38/1) mit schon heute verfügbaren Brennstoffzellen-Komponenten gebaut haben und über ein Fiat-Modell mit der Nuvera-Brennstoffzellen-Technologie. Während solche Anwendungsbereiche noch in der Erprobung sind, sind zwei weitere Beispiele bereits voll funktionsfähig – etwa eine Kaffeemaschine als Fuel-Cell-Solution von IdaTech (Halle 13, Stand E52/4), die am Informationstresen des Gemeinschaftsstands Espresso und Capuccino produziert. Oder eine professionelle Video-Kamera, die vom Fraunhofer Institut Solare Energiesysteme (ISE) mit einer Brennstoffzelle ausgerüstet wurde. Ihre Aufnahmen werden life auf einem angeschlossenen Monitor gezeigt.

VDI: Deutschland hat bei der Brennstoffzelle Nachholbedarf

+++ Die Brennstoffzellentechnologie kann eine Schlüsseltechnologie werden, um die CO2-Emissionen zu reduzieren. In Deutschland besteht Nachholbedarf bei der Unterstützung der Markteinführung von Fahrzeugen mit Brennstoffzellentechnik, so Experten in einem Pressegespräch des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) während der Hannover Messe. "Die strategische Bedeutung dieses Marktsegments darf nicht unterschätzt werden", warnte Professor Dr. Wolfgang Winkler, Vorsitzender im VDI-Fachausschuss Brennstoffzellen. Andere Länder seien in der Entwicklung und Förderung alternativer Antriebstechnologien Deutschland voraus, auch im Bereich der Hybridfahrzeuge, wurde betont. So habe ein japanischer Hersteller bereits mehr als 10 000 solcher Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Die gewonnenen Erfahrungen könnten unmittelbar in die weitere Entwicklung einfließen, und zudem könne eine leistungsfähige Zuliefererindustrie entstehen. Ein so gut geplanter Strategieansatz zur Markteinführung von Brennstoffzellenfahrzeugen über die Vorstufe von Hybridfahrzeugen sei in Deutschland zurzeit nicht erkennbar. "Im Hinblick auf die wirtschaftliche Bedeutung der Automobilindustrie gibt dies Anlass zur Sorge", so Winkler.

Als prinzipiell reversibler Energiewandler chemisch gebundener Energie habe die Brennstoffzelle das Potenzial zur Schlüsseltechnologie in neuen Antriebskonzepten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) konzentriert seine Arbeit in diesem Bereich unter anderem auf die Entwicklung "Ressourcen schonender Fahrzeuge". Prof. Bernd Höfer, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes des DLR: "Brennstoffzellen werden sich aber zunächst und nur bei Nischenprodukten durchsetzen wie zum Beispiel bei Grubenfahrzeugen und bei den so genannten Auxiliary Power Units. Brennstoffzellen für den Antrieb haben erst dann sehr gute Aussichten für die Markteinführung, wenn die geeigneten Kraftstoffe aus nicht fossilen Primärenergien für den Verkehr zur Verfügung gestellt werden." Der VDI auf der Hannover-Messe: Halle 18, Stand J06.

efc setzt auf heimische Partner

+++ Energieeinsparverordnung und die neue Bundesimmissionsschutzverordnung werden spätestens 2005 das Ersatz- und Modernisierungsgeschäft mobilisieren, so CEO Guido Gummert der european fuel cell (efc) gmbh. Doch profitieren würden davon in erster Linie klassische Brennwertgeräte oder die Strom- und Wärmeerzeugung mit konventionellen Mini-Blockheizkraftwerken, wie mit dem Dachs der Schweinfurter Firma Senertec. Das eigentliche Potenzial des Brennstoffzellen-Heizgerätes liege in der langfristigen Erschließung neuer Märkte für dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung im Ein- und Mehrfamilienhaus. „Die Brennstoffzelle im Haus entlastet Umwelt und Portemonnaie. Durch Stromerzeugung im eigenen Keller kann der Strombezug um bis zu 75 Prozent reduziert werden“, betonte Gummert in Hannover. Bei der Entwicklung eines Brennstoffzellen-Heizgerätes für den europäischen Markt hat efc nach Aussage Gummerts „die Nase zurzeit weit vorn“. Während andere Unternehmen Versuche mit Aggregaten aus Übersee durchführen würden, konzentriere sich efc auf Zulieferer und Partner im heimischen Markt. "Acht bis zehn Jahre sind bis zur Serienfertigung von Brennstoffzellen-Heizgeräten noch nötig, um die saubere Strom- und Wärmeerzeugung per Kraft-Wärme-Koppelung (KWK) in jedem Keller zu ermöglichen", so Gummert. Bei Serienreife des Brennstoffzellen-Heizgerätes (BZH) müsse der dann handelsübliche Preis eines Brennwertkessels zuzüglich der Mehrkosten für die Stromerzeugung erreicht werden. Kompensiert werden könnten die Kosten in den ersten drei bis fünf Jahren über die wesentlich effizientere Stromgewinnung durch die Brennstoffzelle. - efc war als Forums-Teilnehmer auf dem Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ vertreten. Internet: www.europeanfuelcell.de.

Masterflex: Prototyp für Tiefseeanwendungen

+++ Die Masterflex AG zeigt in Hannover (Halle 13, E 76) Brennstoffzellenkoffer zur mobilen Stromversorgung mit einer Nennleistung von 50 Watt und die neueste Entwicklungsstufe des Mobile Office Systems. Die Masterflex Brennstoffzelle konnte hinsichtlich Größe und Gewicht deutlich verringert werden, wobei gleichzeitig die Einsatzdauer gesteigert wurde. Diese Einsatzdauer liegt heute etwa 20-mal über der herkömmlicher Akkus und kann somit ein Notebook rund 50 Stunden netzunabhängig betreiben. Außerdem stellt Masterflex nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen den Prototypen eines 100 Watt Brennstoffzellensystems für den Einsatz in explosionsgeschützten Bereichen und für Tiefseeanwendungen bis zu einer Tiefe von 6000 vor.

NRW zeigt Flagge bei Brennstoffzelle und Wasserstoff

+++ Auf dem Gemeinschaftsstand des Energielands Nordrhein-Westfalen (Halle 13, Stand E76) ist der Bereich „Wasserstoff und Brennstoffzelle“ wieder ein Ausstellungsschwerpunkt. Das Kompetenz-Netzwerk NRW sowie Unternehmen und Institutionen aus NRW stellen ihre neuesten Entwicklungen vor. Vertreten sind unter anderem: Balcke-Dürr GmbH, Hese Umwelt GmbH, Öl-Wärme-Institut (OWI), Rütgers Carbotech GmbH, Dynetek GmbH, AirProducts, ATMI, Delta Energy Systems, Innecken Elektrotechnik GmbH, Forschungszentrum Jülich, Voss Automotive, Masterflex AG, Zweibrüder GmbH. Internet: www.brennstoffzelle-nrw.de und www.energieland.nrw.de.

Vaillant: Neue Generation von Brennstoffzellen-Heizgeräten

+++ Mit dem Beginn von Feldtests mit einer neuen Generation von Brennstoffzellen-Heizgeräten unter Federführung von Vaillant „gelangt die Brennstoffzellentechnologie für die dezentralre Hausenergieversorgung in eine neue Phase“, schreibt das Unternehmen anlässlich seiner Präsentation auf der Hannover-Messe. Erprobungsziel der Systeme, die in enger Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Unternehmen Plug Power entwickelt worden seien, sei zu untersuchen, wie Komplexität und damit Kosten des Systems verringert und die Zuverlässigkeit weiter verbessert werden könnten. Dies seien die wesentlichen Voraussetzungen, die für eine Serienproduktion erfüllt sein müssten. Ein funktionsfähiges Gerät der neuesten Feldtestgeneration „Euro 2“ zeigt Vaillant in Hannover auf seinem Stand in Halle 13, D52/2. Plug Power stellt außerdem ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellen-System zur Versorgung von Telekommunikations- und IT-Anlagen vor.

Ausführliche Messedokumentation auf www.hydrogenambassadors.com

+++ Eine ausführliche Dokumentation zu sämtlichen Messe-Aktivitäten auf dem Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ in Halle 13 ist im Internet unter www.hydrogenambassadors.com abrufbar.

Vier Fraunhofer-Institute mit gemeinsamem Messeauftritt

+++ Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE präsentiert auf der diesjährigen Hannover-Messe (Halle 13, Stand F46/1) nicht nur einen Überblick über seine eigenen Entwicklungen im Bereich Wasserstoff-Technologie wie Mikrobrennstoffzellen-Entwicklung, Elektrolyse und Reformertechnik. Der gemeinsame Auftritt mit drei weiteren Fraunhofer-Instituten zeigt die Vernetzung unterschiedlicher Fraunhofer-Kompetenzen auf diesem Forschungsgebiet, heißt es in einer Pressemitteilung zur Hannover-Messe 2004. Das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT befasst sich mit speziellen Reformierverfahren und Bipolarplatten für Brennstoffzellen, das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messetechnik IPM entwickelt Sensorik für die Sicherheitsüberwachung, Regelung und Entwicklung, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT optimiert die Produktionstechnik für die Brennstoffzellen-Fertigung. Ausführliche Informationen über www.h2-ise.de.

FAZ: Familientreffen mit der Brennstoffzelle...

+++ ...so die Frankfurter Allgemeine Zeitung in einem größeren Beitrag (20.04.04) zur zehnjährigen Erfolgsstory des Gemeinschaftsstands „Hydrogen + Fuel Cells“. Veranstalter Arno A. Evers sei es gelungen, die jährliche Schau zu einem Treffen der Branche zu machen: „Einmal im Jahr kommen wir Alle, die wir sonst Konkurrenten sind und uns nicht in die Karten schauen lassen, hier zusammen und tauschen uns aus“, wird ein Aussteller zitiert. Evers glaube und glaubte an die Brennstoffzellen-Technologie, auch als die Messe-AG Hannover in den Anfangsjahren selbst aufgegeben habe: „Das rechnet sich nie, wir hören auf!“ Nach Evers Überzeugung steht und fällt das Thema Brennstoffzelle mit dem Ölpreis: „Wenn der Ölpreis signifikant steigt, dann schlägt die Stunde der Brennstoffzelle.“ Dann noch der Hinweis auf die chinesischen Interessen an dieser Zukunftstechnologie: „Wenn China das Wasserstoffauto will, dann wird es bald auf den Markt kommen“, sind Hersteller überzeugt. Und ihre Vermutung laut FAZ: Viele Autohersteller forcieren deshalb nicht die neue Technologie, weil sie den Brennstoffmotor überflüssig machen könnte.

VIP-VISIT

+++ Samstag, 24. April 2004

12.15 Uhr: Gerd Andres, Parliamentary State Secretary to the Federal Minister of Economics and Labour, Germany

UND AUCH DAS NOCH...

Hasta la vista, Benzin!

Der "Gouvernator", so stand es in „Spiegel Online“ will rollende Dreckschleudern terminieren: Bis 2010, habe Arnold Schwarzenegger verfügt, soll in Kalifornien ein flächendeckendes Netz von Wasserstoff-Tankstellen entstehen. Bereits in sechs Jahren, kündigte Schwarzenegger laut Spiegel-Information an, werde es in Kalifornien ein flächendeckendes Netz von Wasserstoff-Tankstellen geben. Der "Gouvernator" habe zugleich deutlich gemacht, dass dies keine leeren Worte seien: Er unterzeichnete medienwirksam eine Verordnung, welche die zuständigen Behörden verpflichtet, mit Privatunternehmen und Forschungsinstituten den Aufbau des Tankstellennetzes voranzutreiben. Sogar Steuererleichterungen oder Subventionen würde er nicht scheuen, habe Schwarzenegger gesagt. Die Industrie äußerte sich zunächst skeptisch: Die 200 Tankstellen, die Schwarzenegger plane, würden rund 100 Millionen Dollar verschlingen. Der Ex-Schauspieler sehe darin aber kein Hindernis: Die umweltschonende Technologie sei verfügbar und alltagstauglich. Nun sei es an der Regierung, ihr zum Durchbruch zu verhelfen.

Print this newsletter (pdf)


Hannover Messe Newsletter Nr. 05
23. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 98

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion am VWEW-Stand Halle 13, F64/4: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle“

Dieser Newsletter kann mit eventuellen Links an allen Messetagen auch unter www.energie.de/BSZnewsletter und www.hydrogenambassadors.com online aufgerufen werden.

Wir freuen uns über Ihren Besuch
an unserem Messestand Halle 13, F64/4.

KURZ-NEWS

VWEW Energieverlag präsentiert sich im „Hydrogen + Fuel Cells“-Forum

+++ Präsentation des VWEW Energieverlags (www.vwew.de), Frankfurt, im Forum des Gemeinschaftsstands „Hydrogen + Fuel Cells“ am gestrigen Donnerstag (von links): Moderator Jan-Nico Evers, Dr. Wolfgang Böhmer (Chefredakteur der Zeitschrift „ew – Elektrizitätswirtschaft“), Martin Heinrichs (Chefredakteur der Zeitschrift „EUROHEAT & POWER“) und Werner Stützel (VWEW-Projektleiter „Brennstoffzelle“ und Redakteur des wöchentlichen Newsletters „Wasserstoff + Brennstoffzelle – www.energie.de/BSZnewsletter). Jan-Nico Evers fasste das 20-minütige Gespräch wie folgt zusammen: Die Zweitschrift „ew – Elektrizitätswirtschaft“ erscheint nun in ihrem 103. Jahrgang. Mehr als 3800 Abonnenten informieren sich 14-täglich über technische und wirtschaftliche Themen der Energieversorgung. Über Wasserstoff und Brennstoffzellen wird in Kürze durch eine Kooperation mit dem DWV verstärkt berichtet. Kraft-Wärme-Kopplung, Nah-/Fernwärme und Contracting sind die thematischen Schwerpunkte der Zeitschrift „EUROHEAT & POWER“. Inhaltlich wird dabei die gesamte Prozesskette der kommerziellen Wärmeversorgung abgedeckt. Neu seit 2004 ist eine englische Ausgabe der Zeitschrift, die weltweit vertrieben wird.

In überwiegend deutscher Sprache wird der von Werner Stützel redigierte und in Kooperation mit energie.de verbreitete Newsletter „Wasserstoff + Brennstoffzelle“ von mehr als 2500 Abonnenten in 43 Ländern gelesen. Während der Hannover-Messe erscheint seit 2003 eine tägliche Ausgabe auf der Website www.hydrogenambassadors.com und wird in diesem Jahr auch als Printversion am eigenen Messestand in Halle 13, F64/4, sowie an weiteren Informationsstellen des Gemeinschaftsstands und am Stand des Deutschen Wasserstoff-Verbands (Halle 13, F37/2) ausgelegt. Außerdem wird der Newsletter an alle Abonnenten verschickt und unter www.energie.de/bsznewsletter ins Netz gestellt.

Brennstoffzellen-Fahrrad: Noch 2004 Testflotten

+++ Die Masterflex AG, Gelsenkirchen, zeigt in Hannover auf dem Stand der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW (Halle 13, Stand E 76) Anwendungsmöglichkeiten der neuesten Generation von PEM Brennstoffzellen. NRW-Verkehrsminister Horstmann verschaffte sich bei seinem Messebesuch einen Überblick am Stand von Masterflex. Bei einer Testfahrt überzeugte er sich von der Funktionsfähigkeit der Masterflex-Brennstoffzelle, die unter anderem erstmals in ein Elektrofahrrad eingebaut wurde. Das Fahrrad verfügt über einen elektrischem Hilfsantrieb, der über die integrierte Masterflex-Brennstoffzelle mit Energie versorgt wird. Durch die Brennstoffzelle wird die Reichweite des Fahrrades gegenüber herkömmlichen Akkulösungen um das Fünffache gesteigert und kann so neue Anwendungsperspektiven von Elektrofahrrädern kosteneffizient ermöglichen. Schon im Jahr 2004 werden nach Angaben des Unternehmens auf der Hannover-Messe die ersten Testflotten eingerichtet, in verschiedenen Gebieten die wirtschaftliche Einsatzmöglichkeit demonstrieren sollen.

Hessens Umweltminister Wilhelm Ditzel zu Gast am VWEW-Messestand

+++ Der hessische Minister für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Wilhelm Ditzel (Foto rechts), informierte sich am gestrigen Donnerstag am Stand des VWEW Energieverlags (Halle 13, F64/4) ausführlich über die Verlagszeitschriften und den VWEW-Newsletter „Wasserstoff + Brennstoffzelle“. Dr. Wolfgang Böhmer, Chefredakteur der Zeitschrift „ew – Elektrizitätswirtschaft“ sprach mit dem Minister über Inhalte, Zielgruppen und Verbreitung der Verlagsmedien.

Umformwerkzeug für portable Brennstoffzellen

+++ Im Rahmen des gemeinsamen Stands mit Fraunhofer ICT, IPM und ISE stellt das Fraunhofer IPT (Halle 13, Stand F46/1) Technologien und Verfahren zum Herstellen portabler Brennstoffzellensysteme vor. Beispielhaft wird in Hannover nach einem Bericht in „Messe Daily“ ein Werkzeug zum Hydro-Umformen gezeigt, das zur Fertigung metallischer Bipolarplatten eingesetzt wird. Ziel ist es, ein marktfähiges Brennstoffzellensystem zu entwickeln, das selbst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt funktionsfähig bleibt.

Print this newsletter (pdf)


 

Hannover Messe Newsletter Nr. 04 22. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 97

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion am VWEW-Stand Halle 13, F64/4: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle“

Dieser Newsletter kann mit eventuellen Links an allen Messetagen auch unter www.energie.de/BSZnewsletter und www.hydrogenambassadors.com online aufgerufen werden.

Wir freuen uns über Ihren Besuch
an unserem Messestand Halle 13, F64/4.

KURZ-NEWS

„Ein ganz neues Fahrgefühl!“

+++ Nach einer Runde in Halle 13 mit dem Hydrogen-Auto von Fiat, ausgestattet mit einer Brennstoffzelle (FORZA fuel cell power module) von Nuvera Fuel Cells (Cambridge/USA), zeigte sich Thorsten Lukas, Objektleiter der VWEW-Zeitschrift „ew – Elektrizitätswirtschaft“ von den Eigenschaften des Wagens sehr beeindruckt: „Ein ganz neues Fahrgefühl!“ Man müsse sich erst daran gewöhnen, keinerlei Motorengeräusche wahrnehmen zu können. Erstaunlich sei für ihn auch gewesen, wie viel „Power“ doch in einem solchen Auto stecke. Halle 13, Stand D40/4. Internet: www.nuvera.com.

Brennstoffzellen in Haushalten

+++ Die Deutsche Energie-Agentur, Mitglied der Initiative Brennstoffzelle (Halle 13, Stand D52/3), prognostiziert nach einem Pressebericht, dass Brennstoffzellen voraussichtlich erst gegen Ende dieses Jahrzehnts als Energielieferant für Haushalte eingesetzt würden. Die Initiative im Internet: www.ibz-info.de.

h-tec: industrial fuel cell, electrolysis stacks and oxygen generators for serial production

+++ At this year’s Hannover Messe, h-tec Wasserstoff-Energie-Systeme (Hall 13, Booth D38/3) will focus on its role as a supplier of fuel cell and electrolysis stacks and of oxygen generators designed for serial production. Possible areas of application for fuel cell stacks include portable applications in a performance range of up to 5 kW. There are a wide range of possible uses for electrolyzers (up to 20 kW) and oxygen generators (up to 5 l/min) in laboratory and medical technology. “In the near future, h-tec intends to offer stacks at the best value for money anywhere in Europe while maintaining top quality and long-life standards, by using inexpensive materials and our proprietary stack design, “says CEO Uwe Küter at the fair. - Internet: www.h-tec.com.

Es war Wissenschaftsminister Udo Corts

+++ Die Brennstoffzellen-Technologie hat zwar viel mit Umwelt- und Klimaschutz zu tun, doch der ministerielle Besucher am Stand von hessen-umwelttec/TechnologieStiftung Hessen (Halle 13, D38/1), über den wir in unserer gestrigen Newsletter-Ausgabe berichtet hatten, war Minister Udo Corts – Wissenschafts- und nicht Umweltminister. Wir bitten um Entschuldigung.

Wie viel Helium (H2) können Sie in Ihren Händen halten?

+++ Ein kleines Experiment des Forschungszentrums Karlsruhe auf der Hannover-Messe (Halle 13, Stand F53/3): 59 ml zeigte das Messgerät für den Standbesucher an – „kein schlechter Wert“, bestätigte Dr. Wolfgang Breitung, Leiter Strömungs- und Verbrennungsgruppe am Institut für Kern- und Energietechnik (IKET). Der Messerekord soll bei 85 ml gelegen haben... Der „Selbsttest“ im Kleinen weist auf die Aufgabenstellung der Arbeitsgruppe „Strömung und Verbrennung“ hin, die sich unter anderem mit Wasserstoff-Freisetzungsversuchen in Größenordnungen bis zu etwa 170 Kubikmeter beschäftigt. In besonderen Behältern können Wasserstoffexperimente mit praktisch allen denkbaren Szenarien für die Ausbreitung und Verbrennung von Wasserstoff statt finden. So sollen etwa die mit dem Wasserstoff verbundenen Sicherheitsfragen durch die frühzeitige Einbindung experimenteller und theoretischer Untersuchungen geklärt werden, um Akzeptanzrisiken von vorn herein zu vermeiden und für den Endverbraucher möglichst praktikable und sichere Produkte zu entwickeln. Internet: www.iket.fzk.de.

Print this newsletter (pdf)


Hannover Messe Newsletter Nr. 03 21. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 96

Print this newsletter (pdf)

KURZ-NEWS

Brennstoffzellen-Go-Kart: „Alle Komponenten sind bereits verfügbar“

+++ Studenten der Fachhochschule Wiesbaden haben als Demonstrationsprojekt ein Go-Kart mit einer Brennstoffzelle und dazu erforderlichen Komponenten ausgerüstet, die nach Prof. Dr. Birgit Scheppat vom Fachbereich Physikalische Technik „bereits sämtlich auf dem Markt verfügbar sind.“ Das Fahrzeug brachte es im Testbetrieb bereits auf 30 km/h, wobei „da sicher noch 5 km/h mehr drin sind.“ – Auf unserem Bild unten Prof. Scheppat mit Fachhochschule-Studenten auf dem Messestand von hessen-umwelttech in Halle 13, D38/1. Sehr interessiert an diesem Brennstoffzellen-Objekt zeigte sich Hessens Umweltminister Udo Corts (Bild oben), der sich zudem ausführlich über die hessische Beteiligung am Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ informieren ließ.

Ehrung für Arno A. Evers

+++ In Anwesenheit von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement wurde Arno A. Evers, Gründer und Veranstalter des Gemeinschaftsstands „Hydrogen + Fuel Cells“ auf der Hannover-Messe seit 1995, vom Vorstand der Deutschen Messe-AG geehrt. Der Urkunden-Text im Wortlaut: „Die Deutsche Messe AG gratuliert dem Unternehmen Arno A. Evers FAIR-PR, Starnberg, zur 10. Hannover-Messe-Beteiligung mit dem Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzellen und dankt für langjährige enge Verbundenheit mit dem Messeplatz Hannover als Aussteller der Hannover-Messe“. – Aktuelle Berichte, Informationen, Fotos und Aussteller-Visitenkarten unter www.hydrogenambassadors.com. Foto: Stützel/PressContact

Wasserstoff-Grundlagen-Schulung am WBzU

+++ Eine zweitägige Wasserstoff-Grundlagen-Schulung (optional auch einen Tag) offeriert jetzt das Weiterbildungszentrum Brennstoffzelle Ulm (WbzU) an. Darüber berichtete gestern Dipl.-Ing. Thomas Aigle vom WbzU (Halle 13, F53/4) auf der Hannover-Messe. Nach seinen Informationen soll mit dieser Schulung herstellerunabhängig das Basiswissen über wasserstoffbetriebene Brennstoffzellensysteme vermittelt werden. Entsprechend den Einsatzfeldern der Brennstoffzellentechnologie werden Wasserstoff-Schulungen für mobile (z.B. Automobile, Busse), stationäre (z.B. Hausenergieversorgungen, Blockheizkraftwerke) und portable Anwendungen (z.B. Notstromaggregate) angeboten. Nähere Informationen bei Thomas Aigle, eMail: info@wbzu.de. Internet: www.wbzu.de.

Im Focus: Mini- und Mikro-Brennstoffzellen

+++ Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat nach einer Ausschreibung etwa 2,5 Millionen Euro Fördermittel für ausgewählte Projekte zur Verfügung gestellt, die den Landesschwerpunkt Mini- und Mikrobrennstoffzelle in Forschung und Entwicklung stärken sollen. Dies berichtete auf der Hannover-Messe Dr. Werner Lehnert, Geschäftsstellenleiter der ForschungsAllianz Brennstoffzellen Baden-Württemberg (Halle 13, Stand F53/4). Die Projekte sollen noch in diesem Jahr starten. Kontakt: werner.lehnert@zsw-bw.de, Internet: www.brennstoffzelle-bw.de.

Komponenten für mobile Brennstoffzellensysteme

+++ Die Entwicklung von Komponenten für mobile Brennstoffzellensysteme ist aktuell ein Schwerpunkt der Arbeiten am Duisburger Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT. Klein, kompakt und vor allem robust – so eine Information zur Hannover-Messe-Beteiligung - müssten diese Komponenten sein, um den Strapazen des mobilen Einsatz standhalten zu können: Vibrationen und große Neigungswinkel sind zuverlässig und ohne Ausfälle zu meistern, Temperaturschwankungen und andere Veränderungen der Umgebungsbedingungen wirken ein, bei Booten kommen Seeluft und Seewasser als aggressive Stoffe hinzu. Und nicht allein die Brennstoffzelle selbst müsse an diese Bedingungen angepasst werden: Gerade im Freizeitbereich empfehle sich die Verwendung von Flüssiggas (Propan) als beim Endanwender bereits vorhandener Energieträger. Hier sei aber zunächst eine Wasserstofferzeugungseinheit zwischen die Gasflasche und die Zelle selbst zu schalten. Die notwendigen innovativen Komponenten präsentiert das ZBT in Halle 13, Stand E58/2. Weitere Informationen: www.zbt-duisburg.de/de/Aktuell/Presse/Pressemitteilungen und www.zbt-duisburg.de.

HotModule-Anlagen für den Leistungsbereich bis 3000 kW

+++ Die MTU CFC Solutions GmbH (Halle 13, Stand E46/1) wird sich nach eigenen Angaben mit ihren Anlagen in Zukunft nicht auf den Leistungsbereich 250 kW elektrisch und den Einsatz in der Kraft-Wärme-Kopplung beschränken. Schrittweise sollen standardmäßig HotModule-Anlagen für den Leistungsbereich bis 3.000 kW sowie bei Bedarf im Markt auch im Leistungsbereich unter 250 kW, für den Einsatz in der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung und in der Kombination mit einer Turbine in der reinen dezentralen Stromerzeugung angeboten werden. Die bisher installierten MTU-Brennstoffzellen-Anlagen, die so genannten HotModules, erreichen elektrische Wirkungsgrade von knapp 50 Prozent, ein Wert, der in der 250-Kilowatt-Klasse von keiner konventionellen Technologie erreicht wird. Zum Vergleich: Moderne Gasmotoren der gleichen Größenklasse arbeiten mit einem mechanischen Wirkungsgrad von rund 41 Prozent, die Umwandlung der mechanischen Energie in Strom noch nicht mit eingerechnet. - Weitere Informationen und Bilder zum Download unter: www.mtu-cfc.com.

„Innovatives Rheinland-Pfalz“

+++ Auf dem Gemeinschaftsstand „Innovatives Rheinland-Pfalz“ im Bereich Research and Technology, Halle 18 / Stand D13, stellen sich die Fachhochschule Trier, Kompetenzzentrum Brennstoffzelle Umwelt-Campus Birkenfeld, mit dem Thema „Direkt-Methanol Brennstoffzelle (DMFC) für die Netz unabhängige Stromversorgung“ und die Initiative Brennstoffzelle Rheinland-Pfalz vor. Informationen im Internet: www.img-rlp.de.


Hannover Messe Newsletter Nr. 02 20. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 95

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion am VWEW-Stand Halle 13, F64/4: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle“

Dieser Newsletter kann mit eventuellen Links an allen Messetagen auch unter www.energie.de/BSZnewsletter und http://www.hydrogenambassadors.com online aufgerufen werden.

Wir freuen uns über Ihren Besuch an unserem Messestand Halle 13, F64/4.

KURZ-NEWS

„Die Brennstoffzelle muss zu akzeptablen Preisen zuverlässig sein“

+++ „Die Brennstoffzelle muss funktionieren und problemlos Strom und Wärme erzeugen. Sie muss dies tun zu akzeptablen Preisen und so zuverlässig arbeiten, dass sie den Anforderungen der Verbraucher gerecht wird.“ So Professor Dr.-Ing. Christian P. Beckervordersandforth, Direktor der Ruhrgas Aktiengesellschaft, Essen, in der gestrigen Pressekonferenz der Initiative Brennstoffzelle (IBZ) auf dem Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells (Halle 13, F45).Noch fünf bis sechs Jahre werde die Brennstoffzellen-Technologie benötigen, um diese Bedingungen zu erfüllen.

Allerdings: Ohne „Incentives“ für den Anwender – vielleicht über steuerliche Maßnahmen, vielleicht über diverse Förderangebote – werde es diese Zukunftstechnologie letztlich schwer haben, im Energiewettbewerb zu bestehen und damit „in einem solch konservativen Umfeld“ Marktfähigkeit zu erreichen. Weitere Informationen im Internet unter www.ibz-info.de

Ulmer Brennstoffzellenmanufaktor GmbH in Gründung

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) bereitet gemeinsam mit der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH (SWU) als Joint Venture die Gründung der „Ulmer Brennstoffzellmanufaktur GmbH (UbzM) vor. Diese Information wurde gestern auf der Hannover-Messe verbreitet. Die Manufaktur soll die Fertigung von PEM-Brennstoffzellen auf der Basis der beim ZSW entwickelten Technologie betreiben. Die Produktion soll sowohl Stacks als auch komplette Anwendungssysteme nach kundenspezifischen Wünschen umfassen. Kontakte: Dr. Ludwig Jörissen, eMail ludwig.joerissen@zsw-bw.de.

Stromversorgungseinheit als Boot-Aggregat

+++ Die Wissenschaftler am Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT), Duisburg, entwickeln derzeit eine unabhängige Stromversorgungseinheit, die sich im Flüssiggasbetrieb unter anderem auch als Boot-Aggregat einsetzen lässt. Auf der Messe stellen sie eine miniaturisierte Wasserstofferzeugungseinheit, eine Entschwefelungseinheit und kompakte Brennstoffzellenstacks aus. Das ZBT ist mit seinem Leistungsspektrum auf den Gemeinschaftsständen "Kompetenznetzwerk Brennstoffzelle" der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW (Halle 13, Stand E76) und "Hydrogen + Fuel Cells" (Halle 13, Stand E58-2) vertreten. Weitere Informationen: www.zbt-duisburg.de/de/Aktuell/Veranstaltungen/Messen_und_Ausstellungen.

Stapler mit Brennstoffzellen-Technik

+++ Erstmals im Umfeld der Hannover-Messe (Halle 13, Stand D46/4) präsentiert die Hamburger Still GmbH einen Gabelstapler, der mit einer PEM-Brennstoffzelle (Proton Exchange Membrane) ausgerüstet ist. Als Basisgerät wurde ein seriennaher Still-Stapler vom Typ 60 mit drei Tonnen Tragfähigkeit verwendet. Nach Angaben des Unternehmens bietet die Brennstoffzellenlösung große Vorteile: Lediglich fünfminütiges Betanken ersetzt die konventionelle Aufladung von sechs bis zehn Stunden. Internet: www.still.de.


Hannover Messe Newsletter Nr. 01 19. April 2004
Treffpunkt "WASSERSTOFF + BRENNSTOFFZELLE" Newsletter Nr. 94

Herausgeber: VWEW Energieverlag, Frankfurt am Main
Die VWEW Energieverlag GmbH ist die Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Energiewirtschaft mit den Zeitschriften "ew - Elektrizitätswirtschaft", "EUROHEAT & POWER", "STROMPRAXIS", "netzpraxis"
Redaktion am VWEW-Stand Halle 13, F64/41: Werner Stützel, PressContact (www.presscontact.de)
Kooperationspartner: energie.de - hier ist der Energiemarkt.
Unter www.energie.de finden Sie weitere Informationen zum Thema "Brennstoffzelle“

Dieser Newsletter kann mit eventuellen Links an allen Messetagen auch unter www.energie.de/BSZnewsletter und http://www.hydrogenambassadors.com online aufgerufen werden.

Wir freuen uns über Ihren Besuch an unserem Messestand Halle 13, F64/4.

INHALT

Kurz kommentiert

Termine des Tages

Kurz-News

KURZ KOMMENTIERT

von Werner Stützel, VWEW-Projektleiter „Brennstoffzelle“ und Redakteur des Online-Newsletters „Treffpunkt Wasserstoff + Brennstoffzelle“

+++ Zehn Jahre Gemeinschaftsstand „Hydrogen + Fuel Cells“ auf der Hannover-Messe. Grund zur Gratulation? Ganz sicher, auch wenn ein Jahrzehnt auf den ersten Blick als wenig erwähnenswerte Zeitspanne erscheint. Auf den zweiten um so mehr, da sich seit 1995 doch Einiges rund um die Brennstoffzelle getan hat.

Leider keineswegs zielgerichtet: Nach einem euphorischen Hoch und Prophezeiungen naher Marktreife dann der freie Fall in ein Stimmungstief, in dem diese Technologie plötzlich gar als wenig aussichtsreich dastand.

Da kann dem Geschäftsbereichsleiter Hannover-Messe der Deutschen Messe-AG, Peter Rippen, nur beigepflichtet werden, wenn er das hohe Lied auf das Durchhaltevermögen auf Arno A. Evers singt, der als Veranstalter des Gemeinschaftsstands „Hydrogen + Fuel Cells“ im Energy-Umfeld nie Zweifel an dieser Zukunftstechnologie hat aufkommen lassen. Diesem Engagement ist es letztlich mit zu verdanken, dass heute wieder wesentlicher über die Brennstoffzelle nachgedacht und diskutiert wird. Dass sie trotz diversen Wissenschaftsstreits, beispielsweise über Sinn und Unsinn des „Treibstoffs“ Wasserstoff, als gescheite Energie-Alternative ins Blickfeld gerückt wird - an dem nun auch mancher Umweltpolitiker nicht mehr vorbeischauen kann, obwohl er sich offensichtlich in andere Strategien verliebt hat.

114 Aussteller und Forums-Teilnehmer 2004 auf dem Gemeinschaftsstand, aus 24 Ländern auf einer im Vergleich zu den Vorjahren größeren Ausstellungsfläche – dreifacher Rekord, der dem Jubiläum noch das Sahnehäubchen aufsetzt. Gratulation also an Arno A. Evers, der einer üblichen Ermunterungs-Phrase wie „Weiter so!“ sicherlich auch in Zukunft nicht bedarf.

KURZ-NEWS

Neue Mitglieder verstärken Initiative Brennstoffzelle

+++ Rund zwei Jahre nach ihrer Gründung hat sich die Initiative Brennstoffzelle - IBZ (Halle 13/Stand D52/3) deutlich verstärkt, wurde am heutigen Messe-Montag in einer Pressekonferenz mitgeteilt. Dem Aktionsbündnis sind acht neue Partner beigetreten. Dazu gehören neben großen Energieversorgern führende Gerätehersteller sowie die Deutsche Energie-Agentur (dena). Damit gewinnt die IBZ eine stark verbreiterte Basis für ihr zentrales Anliegen: die erfolgreiche Markteinführung von Erdgas-Brennstoffzellen für die Hausenergieversorgung. Mitglieder sind: Buderus Heiztechnik GmbH (Wetzlar), Deutsche Energie-Agentur GmbH - dena (Berlin), EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Karlsruhe), european fuel cell gmbh - efc (Hamburg), EWE AG (Oldenburg), MVV Energie (Mannheim), Ruhrgas AG (Essen), RWE Fuel Cells GmbH (Essen), Sulzer Hexis AG (Winterthur/Schweiz), Vaillant GmbH (Remscheid), Viessmann Werke GmbH & Co KG (Allendorf/Eder), VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (Leipzig). Internet: www.ibz-info.de

VWEW-Stand: Jetzt F64/4

+++ Bitte beachten: Die Standnummer des VWEW Energieverlags auf dem Gemeinschaftsstand “Hydrogen + Fuel Cells” hat sich geändert: jetzt F64/4 (bisher D64/4).

Reformer für den schnellen Einstieg in die Brennstoffzellentechnik

+++ Die Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC) präsentiert sich auf der Hannover Messe (Halle 13, Stand C42) mit vier Beispielen ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. So wird nach Angaben des Unternehmens unter anderem ein innovativer Reformer für den schnellen Einstieg in die Brennstoffzellentechnik vorgestellt. Ansprechpartner für dieses Projekt ist Dipl.-Ing. Sebastian Rubin. eMail: sebastian.rubin@cutec.de.

Hirnschrittmacher und Brennstoffzellen

+++ Mit Entwicklungen zur Energieforschung und Medizin zeigt sich das ForschungszentrumJülich auf der diesjährigen Hannover-Messe. Wissenschaftler aus mehreren Instituten stellen verschiedene Exponate vor - von der Brennstoffzelle bis zum bedarfsgesteuerten Hirnschrittmacher fuer Parkinsonkranke. Internet: www.fz-juelich.de.

Hessische Innovationen

+++ Das Land Hessen zeigt hessische Innovationen in der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie erstmals mit einem Gemeinschaftsstand in der Sonderschau „Hydrogen + Fuel Cells“ (Halle 13, Stand D38/1). Unter Federführung der Aktionslinie hessen-umwelttech, die vom Hessischen Wirtschaftsministerium finanziert und von der TechnologieStiftung Hessen betreut wird, zeigen die teilnehmenden Unternehmen und Institutionen ihre neuesten Entwicklungen. Die Mitaussteller des Gemeinschaftsstandes in Halle 13 sind fast sämtlich aktive Mitglieder des Vereins Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen, einem europaweit beachteten Kompetenznetzwerk, wie mitgeteilt wurde. Den Besuchern wird auch die Virtuelle Messeplattform Hessen www.hessen-expo.net vorgestellt, an der sich weitere Akteure aus dem Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie der Umwelt- und Energietechnologie beteiligen. Internet: www.brennstoffzelle-hessen.de.

„safety is managable“

+++ Damit der Einsatz von Wasserstoff und Brennstoffzellen nicht nur eine saubere, sondern auch eine sichere Sache ist, begleitet die TÜV SÜD Gruppe Neuentwicklungen von der Produktidee bis zur Inbetriebnahme, berichtet das Unternehmen zum Messeauftakt. Unter dem Motto „safety is managable“ zeige der Sicherheitsdienstleister seine Kompetenzen auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Brennstoffzellenanwendungen. Besucher der Messe könnten sich beim TÜV SÜD am Gemeinschaftsstand in Halle 13, Stand D58/4, über den aktuellen Stand der Technik informieren. Weitere Informationen: Ralf.Szamer@tuev-sued.de.

Click here for Daily News 2003

 

 

 
Arno A. Evers FAIR-PR
Live Documentation
Daily News by Fuel Cell Today
Daily News by Werner Stützel
 Exhibitor List
1st "Day of Chinese Cooperation"
VIP Visitors
Visit of German Chancellor   Gerhard Schroeder
Forum Program
Panoramic Overview
Movie Gallery
Hydrogen-powered Camcorder
Photo Gallery
Networking Evenings 2004
Visitor Statements
Create your future
Orientation
Floorplan '04
Layout Hall 13
Hannover Fair Ground
Facts HANNOVER FAIR '04
Sort exhibitors by companies,
countries, main activities, more..
Download brochure  
Team 2004
MEDIA INFORMATION
Releases / Mitteilungen
Press Conferences/Konferenzen
Clippings / Pressespiegel
Photos download